Hallo Eltern, 

der Bus ist pünktlich los gefahren. Gleich geht es auf die Autobahn. Wenn alles frei ist, dann sind wir etwa um viertel nach elf in Nieukerk. Bis gleich! 


Morgens wurden wir mit lauter Musik geweckt. Danach ging es auf zum Frühstück, wo wir unsere Lunchpakete fertig gemacht haben. Nach dem Frühstück mussten wir uns sehr beeilen, weil wir den Bus zur S-Bahn Station bekommen mussten, denn heute ging es ab nach Dortmund. Als wir in Dortmund angekommen waren, sind wir direkt ins Kino gegangen und haben uns den neuen Film Pets angesehen. Alle fanden den Film sehr gut und haben sich mit Popcorn, Nachos & Co vollgegessen.

Weiterlesen...


Wir wurden heute mit Bällen die auf den Boden geschlagen wurden geweckt. Direkt nach dem Frühstück ging das Spiel vom gestrigen Abend „Schlag den Betreuer“ weiter. Die Betreuer haben im letzten Spiel nach einer spannenden Partie Ballon aufpusten gewonnen. Nach dem Spiel verdienten sich die Betreuer Freizeit am Mittwoch Nachmittag.

Weiterlesen...


Morgens wurden wir lautstark durch Hämmern an den Türen geweckt. Vor dem Frühstück haben wir alle unsere Schwimmsachen gepackt, denn wir mussten uns nach dem Frühstück sehr beeilen. Beim Frühstück haben wir uns alle ein Lunchpaket für den Tag gepackt um immer gestärkt zu bleiben. Nach dem Frühstück sind wir dann zum Bus gelaufen um damit zum Schwimmbad zu fahren.

Weiterlesen...


Nach mehr als 33 Jahren haben die Eheleute Katrin und Hans-Willi Veltjens jetzt die Unterhaltung und die Grabbereitung auf dem Friedhof in Aldekerk in neue Hände gelegt. Mit der Firma Velmans-Blumen aus Geldern ist ein Unternehmen beauftragt worden, dass sich in Friedhofsangelegenheiten aus der Arbeit in Geldern und Hartefeld bestens auskennt.

Es wird sich also einiges verändern. Langjährige bekannte Ansprechpartner sind nicht mehr da und neue müssen erst kennen gelernt werden. Wir sind uns allerdings sicher, mit der Firma Velmans-Blumen die richtige Wahl getroffen zu haben.Die Pflege von Grabstätten wird die bisherige Mitarbeiterin der Familie Veltjens,  Frau Servaty-Kaltenpoth, wie bisher weiter durchführen.

Hier die neuen Ansprechpartner:

für die Grabbereitung und die Pflege des Friedhofs (Wege, Hecken usw.). Blumen-Velmans, Geldern  Tel. 02831 – 4530
für die private Pflege von Grabstellen. Frau Servaty-Kaltenpoth, Geldern  Tel. 02831 – 1334909 oder Handy 0160 3208555

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die Familie Veltjens für die jahrzehntelange Treue und die sehr gute Arbeit. Den Neuen wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen.

Sollten Fragen bestehen oder in Zukunft auftreten, so wenden Sie sich bitte an

Frau Marion Laakmann, Rathaus Dionysiusplatz 4, Tel. 922-184 (für den gemeindlichen Teil)
und Frau Lydia Peschers-Wagener, Pfarrbüro Aldekerk, Tel. 57696450 (für den kirchlichen Teil)

Kerken, im Juli 2016

Die Gemeinde Kerken und der Kirchenvorstand von St. Dionysius Kerken


Durch lautes Schreien wurden wir heute geweckt und aus unserem Schlaf gerissen. Nach dem leckeren Brunch, bei dem wir ab 9:30 – 13:00 Uhr essen gehen konnten (Berliner, Schoko-Croissants, Rührei, Brötchen, Muffins und ab 12:00 Uhr Pizza) hatten wir noch etwas Freizeit. Zwar mussten wir kurz aufräumen, aber  das ging glücklicherweise recht schnell, sodass wenig Zeit verloren ging. Um 14 Uhr haben wir uns dann getroffen, um zum Tierpark in der Nähe zu gehen.

Weiterlesen...


Heute wurden wir von den Betreuern durch Aneinanderschlagen von Flaschen geweckt. Danach haben wir wie immer leckere Brötchen mit ganz viel Streusel gegessen. Es gab auch Frühstückseier.

Am Vormittag haben einige Kinder die Messe vorbereitet, die anderen hatten Freizeit. Später ging es los mit dem Chaosspiel: Es gab sechs Gruppen, die überall Karten von 1 bis 70 suchen und Aufgaben lösen mussten. Zwischendurch gab es Mittagessen: Hühnchen süß-sauer mit Reis. Danach ging es weiter mit dem Spiel. Gewonnen haben Alina, Marie Bo, Hanna, Bini und Lara. Zwei Teams haben nicht zu Ende gesucht. :-(

Weiterlesen...


... Du gehörst dazu...

... Ich höre dir zu....                                              ... Ich rede gut über dich...

... Ich gehe ein Stück mit dir...                            ... Ich teile mit dir...

... Ich besuche dich...                                          ... Ich bete für dich...





Am Morgen war das „Gesicht-waschen“ direkt beim Wecken erledigt, denn die Betreuer haben uns mit nassen Tüchern geweckt. Nach dem anschließenden Frühstück hatten wir dann vorerst Freizeit, weil die Betreuer noch was planen mussten. Das Planen ging solange, dass wir bis zum Mittagessen machen konnten, was wir wollten.

Weiterlesen...


Ausspannen, spazieren gehen, Seeluft atmen, gemeinsam oder allein, Gespräche miteinander oder mit sich selbst und Gott, ein Stück zur Ruhe kommen und Atem holen!

Unsere evangelische Schwestergemeinde Kerken lädt auch die katholischen Mitchristen herzlich zur nächsten Gemeindefreizeit in Westkapelle vom 2. bis zum 8. Oktober 2016 ein. Untergebracht sind die Teilnehmer - wie im vergangenen Jahr - im Freizeithaus am Leuchtturm in Westkapelle. Die Reisenden werden bekocht und brauchen sich um nichts zu kümmern.

Vielleicht ein Ausflug ins wunderschöne Hafenstädtchen Veere? Vielleicht ein Spaziergang ins ehrwürdige Middelburgh? Ganz sicher aber lädt das Meer ein, auf die Wellen, die Möwen und den Wind zu hören. Das weitere Programm gestaltet die Teilnehmergruppe gemeinsam.

Der Preis für Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe beträgt 298,00 Euro. Anmeldeschluss: 31. August. Es werden Fahrgemeinschaften gemeldet, die Kosten für An- und Abreise kämen noch hinzu sowie eventuelle Eintrittsgelder. Nähere Informationen im Gemeindebüro und bei Felicitas Rose, Tel. 02833-5576.

Hier geht es zum Anmeldeformular


Herr Jesus Christus, du hast uns gelehrt, barmherzig zu sein wie der himmlische Vater,
und uns gesagt, wer dich sieht, sieht ihn. 
Zeig uns dein Angesicht und wir werden Heil finden.

Weiterlesen...


Am Morgen wurden wir mit einer Vuvuzela und Seifenblasen geweckt. Dementsprechend waren alle Kinder schnell wach. Beim Frühstück haben wir Fynn und Noah ein Geburtstagsständchen gesungen, da diese heute 10 Jahre alt geworden sind. Direkt danach haben wir uns in dem Spiel „Gedankenübertragung“ geübt und versucht unserem Partner einen Gegenstand mittels Gedankenkraft zu übertragen. Anschließend daran hatten wir bis zum Mittagessen Freizeit.

Weiterlesen...


Heute wurden wir sehr „liebevoll“ mit Trillerpfeifen geweckt, das war sehr laut. Danach gab es erst einmal Frühstück, wo wir für Veronika ein Geburtstagslied gesungen haben.

Um 10 Uhr haben wir uns dann alle draußen getroffen und haben „Cola, Fanta, Sprite“ gespielt. Manche hatten richtig Spaß dabei, aber für manche war es auch ein wenig langweilig, weil sie so früh ausgeschieden sind. Nach dem Spiel hatten wir bis zum Mittagessen erst einmal Freizeit. Zum Mittagessen gab es dann Spaghetti Bolognese, das war sehr lecker.

Weiterlesen...


Lang hat's gedauert...aber jetzt gibt es nicht nur was zu Lesen, sondern auch die ersten von vielen, vielen tollen Bildern. Viel Spaß!!!

Und schreibt uns gerne immer weiter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu
  • Ferienfreizeit 2016Neu


Heute wurden wir um halb Acht mit leeren Wasserflaschen, die die Betreuer gegeneinander geschlagen haben geweckt. Das Frühstück wurde heute früher abgehalten, da ein Tagesausflug zu einem Kohlebergwerk anstand. Wir mussten unsere Lunchpakete selber schnell zusammen stellen. Um neun Uhr trafen wir uns draußen und kurz danach waren wir auch schon unterwegs.

Weiterlesen...


Heute wurden wir um acht Uhr mit lauter Musik geweckt (Rammstein). Danach gab es wie immer Frühstück um 8:30. Die Stunde Freizeit am Morgen haben wir alle genossen, bevor es dann mit einer Spielerunde weiterging. Dort haben wir „Wir fahren nach Kein-I-Kein-U“ gespielt. Bei diesem Spiel gibt es einen Trick, den manche zuerst nicht verstanden haben.

Zum Mittagessen gab es Spagetti Bolognese und zum Nachtisch Eis. Nach dem Mittagessen mussten wir alle unsere Sachen packen, da wir einen Fußmarsch zum Freibad antreten wollten (oder eher mussten). Der Weg war sehr lang und hügelig (ca. 4,5 km). Im Freibad war es sehr witzig, da wir zusammen mit den Betreuern im Wasser viel Quatsch gemacht haben. Nach der Pommes, die natürlich nicht fehlen durfte, ging es zurück zum Haus – wieder zu Fuß…

Gerade pünktlich am Haus angekommen, haben wir uns die Bäuche mit gefüllten Pfannkuchen und Wassermelonen vollgeschlagen. Anschließend hatten wir Freizeit zum Duschen und spielen. Bei der Abendrunde haben wir „Wo ist mein Ball“ gespielt. Nach der Abendrunde ging es dann auch ins Bett, da es am nächsten Tag etwas eher aus dem Bett ging und es anstrengend werden sollte.

Liebe Grüße an die „Zurückgebliebenen“
Eure Lara, Felicitas, Fabi und Betreuer Tim


Die diesjährige „Dino on Tour“ der Pfarrei St. Dionysius Kerken findet am Sonntag, den 21. August 2016 (letzter Sonntag der Sommerferien Ferien) statt. Hierzu lädt der Pfarreirat alle Ehrenamtlichen mit ihren Partnern und auch die hauptamtlichen Seelsorger unserer Pfarrgemeinde recht herzlich ein. Es ist wieder eine Fahrradtour geplant mit anschließendem Grillabend im Pfarrheimgarten in Nieukerk.

Ab 10.30 Uhr hat noch jeder die Möglichkeit, den Sängerfrühschoppen des Liederkranz Aldekerk im Pfarrgarten in Aldekerk zu besuchen. Etwa gegen 12.30 Uhr starten wir vom Kirchplatz unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul Aldekerk zu einer gemütlichen Fahrradtour, die auch von ungeübten Fahrradfahrern bewältigt werden kann. Für die Wegzehrung unterwegs (insbesondere Getränke) möge bitte jeder selbst sorgen. Wir werden entsprechende Pausen (u.a. auch eine längere Kaffee-/Kuchenpause) einlegen. Etwa gegen 17.30 Uhr treffen wir am Pfarrheim in Nieukerk ein.

Anmeldungen liegen in den Kirchen, Begegnungsstätten, Büchereien und Pfarrbüros aus. Anmeldeschluss ist der 12. August 2016

Das Anmeldeformular kann auch HIER heruntergeladen werden. 


Gepriesen sei der Dreifaltige Gott,
der Vater, unser Schöpfer,
der Sohn, unser Erlöser,
der Geist, unser Begleiter.
Zu ihm beten wir voll Vertrauen:

- Dreifaltiger Gott, sei nahe allen jungen Menschen, 
die Entscheidungen über ihren weiteren Lebensweg zu treffen haben.
Dein Geist helfe ihnen, ihre Fähigkeiten und Talente zu entdecken, 
zu erhalten, einzubringen und fruchtbar zu machen. 

- Dreifaltiger Gott, sei nahe allen gestressten und verzagten Menschen, 
die nur noch Druck verspüren und denen alles zur Belastung wird.
Dein Geist sei ihnen Musse.
Öffne ihre Augen für die Schönheit der Schöpfung 
und die kleinen Freuden des Alltags.

Weiterlesen...


Ferienzeit mit Vincent van Gogh: 
Man müsste sich ein bisschen Sonne suchen,
ohne einen anderen in den Schatten zu drängen...

Ruhezeit mit Benedikt Werner Traut:
Nur das zählt,
was du nicht zählen kannst,
nicht messen, nicht wiegen, nicht kaufen.

Du bist größer, einzigartiger, geheimnisvoller,
mehr geliebt als du denkst.

Erkenne, was über dich hinausgeht,
was wesentlich ist und unverlierbar.

Entdecke, was zählt.

Zeit zum Nachdenken?
- Über Respekt und Höflichkeit und ihren Verlust .
- Wo bist du Gott? die 7 geistigen Werke der Barmherzigkeit.
- Vielfalt ist schön: Wider die Attraktivität des Angepasstseins.
- Trösten ohne zu vertrösten.
- Kann unser Urlaub nachhaltig unseren Alt- und Werktag verändern?
- Haben wir jetzt Zeit, Erlebtes (gut und schlecht) aufzuarbeiten?
- Was bedeuten uns die drei K' s heute?
           Kinder, Kirche, Küche bzw Zuhause? 
          Vor dem Urlaub? Im Urlaub? Nach dem Urlaub?
          Oder lassen wir alles zurück- als alt, vergangen, früher, nicht mehr up-to-date?
- Welche Gedankengänge und welche Verhaltensweisen
möchten wir nach unserem Urlaub weiter leben?
- Oder fallen wir dann in unser altes Phlegma zurück?

(Quelle: Zitate oben aus der Zeitschrift " Frau und Mutter")


Die KFD Stenden lädt zur jährlichen Fahrradtour ein:

Am 10. August starten wir zu einer Fahrt ins "Blaue".
Wir treffen uns um 13.30 h am Roten Platz und freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Wer nicht radelt, kann mit dem Auto nachkommen.
Treffpunkt dazu ist um 14.30 h am  Roten Platz.

Bitte meldet Euch bis zum 5. August bei den Bezirkshelfern an.


28 Frauen machten sich bei Regen und Sturm mit dem Bus auf zum Naturschutzzentrum Wahrsmannshof.
Bei unserer Ankunft kam die Sonne raus und der blaue Himmel verwöhnte uns!
In enger Gemeinschaft nahmen wir unseren Kaffee und Kuchen zügig ein,
weil um 15.30 h schon der wissentschaftliche Vortrag von Hrn. Tuve  van Bremen begann.
Auf einem Forschungsboot auf dem Reeser Meer Süd bekam, wer möchte, ein Fernglas, um die Vogelwelt  zu entdecken.
Eine laminierte Tafel mit den hiesigen Vogelarten erleichterten das Zuordnen der Vögel.
An Hand von 3 Untersuchungen konnten wir die Wassertiefe, die Temperatur und die Lebewesen des Unterwasserbodens kennenlernen.

Bei einem gemeinsamen Abendessen in der Kornblume in Heimatnähe und guter Stimmung liessen wir den Tag ausklingen.

K1024 SDC10264

 


 

Endlich frei

Ich bin die Tochter aus „ Nicht ohne meine Tochter“. Was 1984 und
1986 im Iran geschah wissen all die Leser von „Nicht ohne meine Tochter“
aus Sicht ihrer Nutter. Mit der Rückkehr in die USA hat die damals
sechs jährige Mahtob längst nicht alles überstanden. Nach drei Jahrzehnten
der Unruhe und der Flucht hat sie endlich zu sich gefunden und
beschreibt jetzt in ihrem Buch diesen Heilungsprozess. Wie hat die kleine
Mahtob die Zeit im Iran erlebt? Der Bürgerkrieg, eine ganz andere
Kultur, die Veränderung ihres Vaters, die zeitweise Trennung von Ihrer
Mutter und schließlich die Flucht. Diese Eindrücke beschreibt Sie in Ihrem
Buch. Nach ihrer Rückkehr bleibt die Angst ein ständiger Begleiter
von Mahtob und Betty Mahmoody. Die beiden ziehen 32 mal um in
überwachte Häuser, sie sind in ständigem Kontakt mit der Polizei und
dem FBI. Zu ihrer Sicherheit wird Mahtob als „ Amanda Smith“ eingeschult
um sich und ihre Schulfreunde nicht zu gefährden.Die Angst vor
einer erneuten Entführung war sehr groß.
Sie kämpft mit dem Trauma der Flucht, die Erinnerung an den
vom Bürgerkrieg gebeutelten Iran und der abgrundtiefe Hass
gegen ihren Vater, der sie 18 Monate im Iran festhielt.
Mahtob droht daran zu zerbrechen……. In diesem Buch
schreibt Mahtob das erlebte auf und wie sie es schafft endlich
ihr eigenes Leben zu leben. Endlich frei ist nicht die Fortsetzung
von Nicht ohne meine Tochter. Mahtob Mahmoody
schreibt ihre Geschichte.


Zu Fuß, mit Inlinern, mit dem Fahrrad - oder auch mit dem Auto. Am 05. Juni machten sich wieder viele Gläubige aus ganz Kerken auf den Weg nach Kevelaer. Mit ein paar Fotos möchten wir noch einmal an die gemeinsame Wallfahrt erinnern.

  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016
  • Kevelaerwallfahrt 2016


Mittwoch, 10. August 2016:           Radtour

Mittwoch, 7. September 2016:      Sternwallfahrt  " Gott nahe sein, ist mein Glück"

Donnerstag, 6. Oktober 2016:      Seniorenwallfahrt nach Kevelaer

Donnerstag, 13. Oktober 2016:    Herbstbasteln

Sonntag, 6. November 2016:        Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 1. Dezember 2016:  Weihnachtsmarkt

Geplant im Dezember 2016:         Lebendiger Adventskalender...


Menschen, die sich für andere einsetzen und viele Kontakte pflegen, leben zufriedener- und zwar um bis zu 10 %.

Weiterlesen...


Wir wünschen allen unseren Kommunionkinder ein schönes und unvergessliches Fest! Wir begrüßen euch recht herzlich in der Mahlgemeinschaft unserer Kirche.
Ein herzliches Dankeschön an alle Katecheten, die Musiker die die Erstkommunion festlich gestaltet haben und an alle die sich auf verschiedene Weise in die Erstkommunion eingebracht haben.
Vielen Dank auch an Irmgard Neffe und Andreas Kamps für die Gruppenfotos.

 Erstkommunion Nieukerk 2016_1

Erstkommunion Stenden 2016_1

 

Erstkommunion Aldekerk 2016_1

 


Im Anhang finden Sie das Protokoll der 18. Sitzung des Pfarreirates.

Protokoll_18._Sitzung.pdf


Lieber Besucher unserer Webseite,

seit Juni 2010 gibt es eine eigene Webseite für die Kirchenmusik in Aldekerk:

www.kirchenmusiken-aldekerk.de.

Hier erfahren Sie alles über die Konzerte im Rahmen der Kirchenmusiken in Aldekerk, den Kirchenchor St. Peter und Paul Aldekerk, den Kinder- und Jugendchor Total Vokal und die Singschule.

Die Seite ist seit März 2016 völlig erneuert und wieder etwas sicherer gemacht. Die alte musste ausgetauscht werden.  Die neue gibt Ihnen wie gewohnt einen guten Überblick über die Kirchenmusik in Aldekerk. Schauen Sie doch mal rein!

 

Josef Verwimp


 

Von Sabine Oertel

 

Jettes Freundin Merle arbeitet in einem Tierheim. Vor zwei Jahren hat sie einem Forstbeamten zwei Hunde vermittelt. Dieser wurde angeklagt einen der beiden Hunde kaltblütig ermordet zu haben. Aus Mangel an Beweisen wurde er jedoch freigesprochen. Bei Recherechen zu einem Artikel über Tierquälerei, verschwindet Merle spurlos. Hat der Fall von damals damit zu tun ?

Jette macht sich auf die Suche nach ihrer Freundin. Zwar haben die beiden sich gestritten, jedoch würde Merle nicht einfach so verschwinden. Natürlich trifft sie wieder auf den Kommissar Bert Melzig, der sich gerade eine Auszeit im Kloster nimmt.

Und dann gibt es noch die stumme Lo mit ihrer Puppe Amanda, ohne die sie keinen Schritt macht. Warum spricht das kleine Mädchen nicht ? Welche schrecklichen Erfahrungen haben sie verstummen lassen?

Der Libellenflüsterer von Monika Feth ist der siebte Band der Jette-Thriller. Eigentlich ein Pschothriller für Jugendliche, der aber ebenso Erwachsene in atemloses Spannung versetzt. Monika Feth schreibt immer abwechselnd aus Sicht der einzelen Personen. Man ahnt schnell worum es geht, fiebert aber von Seite zu Seite mit, wie sich die Handlung weiter entwickelt. Wie in jedem Ihrer Bücher beschreibt sie sehr detailgetreu die verschiedenen Personenen und ihre ganz eigenen inneren Ansichten. Die verschiedenen Perspektiven erhöhen umso mehr die Spannung. Man bekommt Einblick in die Seele und die Handlungweise eines psychisches gestörten Täters.

Wer die anderen Bände gelesen hat, findet all die Charaktere der vorhergenden Bände wieder. Daher emphiehlt es sich mit dem ersten Band der Jette-Reihe „Der Erdbeerpflücker“ anzufangen. Da die Bücher aber in sich abgeschlossen sind, kann man auch mit dem Libellenflüsterer anfangen.

 

 


Unsere Boten werden knapp. Wir suchen für die Blickpunkte dringend Boten, die bereit sind viermal jährlich unseren Pfarrbrief ehrenamtlich

- mit einem kleinen finanziellen Dankeschön zu Weihnachten - zu verteilen. Der Bezirk "Obereyller Str., Gilbersweg, Alter Dyck" ist derzeit unbesetzt, so dass derzeit die Verteilung der Weihnachtsblickpunkt hier nicht gesichert ist. Haben Sie Zeit uns zu unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Hilfe unter 01577-3802351 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


Die Arbeitshilfe Gottesdienstgestaltung soll Unterstützung bei der Planung von Gottesdiensten geben. Hierbei wurden sämtliche Regularien und Besonderheiten berücksichtigt. Vielleicht hilft diese auch Ihnen bei der Planung weiter!

Arbeitshilfe_Gottesdienstgestaltung.pdf


Das Arbeitsspektrum des Pfarreirates ist durch seine Vielfalt gekennzeichnet. Diese Tätigkeitsfelder können ohne die Hilfe der vielen Ehrenamtlichen nicht umgesetzt, bzw. erhalten und weiter entwickelt werden. Damit die Arbeit und das Wissen gebündelt werden, wurden Ausschüsse gebildet. Jedes Pfarreiratsmitglied dient als Verbindungsperson zwischen Ausschuss und dem gewählten Gremium.
 
Durch diese Ausschussarbeit sollen anfallende Tätigkeiten gemeinsam umgesetzt, Probleme und Kritik zügig angegangen und auch positives Feedback weitergegeben werden. Desweitern kann jederzeit über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit dem Gremium in Kontakt getreten werden. Für Hinweise, Ratschläge und Kritik sind wir sehr dankbar.

Weiterlesen...


Nun ist es zusätzlich möglich aktuelle Informationen unserer Pfarrgemeinde über Facebook zu erhalten. Hierzu einfach den Gefällt-mir Button betätigen!

https://www.facebook.com/pages/Katholische-Pfarrgemeinde-St-Dionysius-Kerken/313892452149218?sk=timeline


Ob Urlaubsfotos oder Bilder aus unserer Gemeinde - jeden Monat suchen wir das neue "Bild des Monats".

Dieses findet mit einer kurzen Beschreibung einen besonderen Platz auf unserer Internetseite der Pfarrei.
Das Beste: Jeder darf mitmachen! 

Registrieren Sie sich dazu einfach auf dieser Seite, indem Sie auf der rechten Seite unter "Login" den Reiter "registrieren" wählen.
Sind Sie eingeloggt, so finden Sie in der Bildergalerie den Link "Meine Galerie". Dort finden Sie den Upload-Button.
Danach können Sie frei Bilder von Ihrem Computer auswählen und einsenden. Suchen Sie sich dazu einfach den passenden Monat aus.

Das Bild wird danach von der Internetredaktion geprüft und freigeschaltet und Sie nehmen am Wettbewerb teil.
Wenige Tage nach Monatsende wird dann das Siegerbild bestimmt.


Eine Übersicht über bereits eingereichte Bilder finden Sie unter dem Menüpunkt "Pfarrgemeinde" bei Klick auf den Unterpunkt "Bildergalerie".


Die kath. Frauengemeinschaft St. Peter und Paul, Aldekerk,
verfügt seit kurzem über einen eigenen Schaukasten
an der Mauer zum Pfarrgarten.
Er wurde gestiftet von der Volksbank an der Niers.

Zukünftig wird dort alles Erprobte
und vor allem Aktuelles zu finden sein.


Alle können sich so eigenständig auf dem Laufenden halten,
um gut informiert am Vereinsleben teilzunehmen.

Quelle RP v. 19.6.09


Kirche-im-SonnenuntergangslMit Kirchenführungen in unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul Aldekerk möchten die Pfarrgemeinde die Kirche wieder stärker in das Bewußtsein der Menschen rufen.

Angesprochen sind Gruppen, aber auch Einzelpersonen.


Die Führung dauert 45 Minuten und gibt einen umfassenden Einblick in die Geschichte einer der schönsten Kirchen am Niederrhein.


Die Führung ist kostenlos - Spenden für die Bauunterhaltung des Gotteshauses sind willkommen.


Mit einem Kirchenführungstermin kann allen, die sich mit der Pfarrkirche in Aldekerk in unserer kath. Kirchengemeinde St. Dionysius Kerken verbunden fühlen, eine Freude bereitet werden.
 


Infos und Terminabsprachen unter Telefon 02833/4248 (Pfarrbüro Aldekerk) oder 02833/4464 (Günter Bossmanns).